Einbeziehung aller relevanten Beteiligten


Klassisches Verwaltungshandeln oder ein Verwaltungsverfahren stellt sich zweiseitig dar. Der oder die Bürger auf der einen, der Staat auf der anderen Seite. Häufig sind aber viele verschiedene Parteien von einem Konflikt direkt oder indirekt betroffen.

Die Mediation hat hier die nötige Flexibilität aber auch den Anspruch, allen Beteiligten die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Sichtweise vorzubringen. Die Bürgerinitiative kommt ebenso zu Wort, wie die Umweltschützer.

Auf dieser Basis sind Lösungen möglich, die der Komplexität des zugrunde liegenden Problems entsprechen und für alle Beteiligten einen Gewinn darstellen. Nur wenn alle Betroffenen an der Lösungsfindung beteiligt werden, ist auch eine dauerhafte Beilegung des Konfliktes zu erwarten.


Lösungen gesucht? 100Pro:Mediation unterstützt Sie dabei!