Mediation mit größeren Gruppen und mehreren Parteien


Eine Besonderheit der Mediation im öffentlichen Bereich ist es, dass häufig größere Personengruppen von dem Konflikt betroffen sind und verschiedene Interessenparteien.

Für die Mediation müssen dann geeignete Verfahrensmodi festgelegt werden, um diesen Umständen Rechnung zu tragen. Werden beispielsweise Stellvertreter bestimmt, die für ihre Gruppe sprechen sollen, ist es wichtig, offen zulegen wie weit deren Verhandlungsbefugnisse reichen.

Mediationen mit größeren Personengruppen werden häufig von einem Team aus mehreren Mediatoren durchgeführt.


Lösungen gesucht? 100Pro:Mediation unterstützt Sie dabei!