Raum für Emotionen, Interessen, Wünsche und Bedürfnisse


Die Juristen haben gelernt einen Lebenssachverhalt so zu verstehen, dass nur noch tatbestandsrelevante Aspekte übrig bleiben.

Emotionen sind im Gesetz nicht enthalten. Emotionen bestimmen aber unser Handeln, nicht das Gesetz.

Emotionen motivieren uns und blockieren uns. Für Wut oder Freude ist vor Gericht kein Raum. In der Mediation bekommen Sie auch dafür Gelegenheit.

Manche Gefühle müssen raus bevor über mögliche Lösungen gesprochen werden kann. Die eigenen Interessen und Bedürfnisse auszusprechen und


Lösungen gesucht? 100Pro:Mediation unterstützt Sie dabei!