Umweltkonflikte

Besonders groß sind die Anwendungsfelder für Mediation im Umweltbereich. Wenn etwa der mögliche Standort für eine Müllverbrennungsanlage zur Diskussion steht, sind eine Vielzahl von verschiedenen Interessen betroffen.

Zu denken ist hier beispielsweise an die Erfüllung staatlicher Aufgaben, die Interessen des zukünftigen Betreibers, die Anliegen von Anwohnern, Bürgerinitiativen oder Naturschützern. Nur wenn die Interessen aller Betroffenen bei der Lösungsfindung gehört werden und in der Lösung auch Berücksichtigung finden, ist eine zufrieden stellende dauerhafte Beilegung des Konfliktes zu erwarten.

Das Verfahren der Mediation eröffnet die Möglichkeit, alle betroffenen Gruppen zu beteiligen und bietet darüber hinaus einen Rahmen, in dem die Beteiligten miteinander eine faire gemeinsame Lösung erarbeiten können. Im Umweltbereich sind Mediationen sehr verbreitet und erfolgreich.


Lösungen gesucht? 100Pro:Mediation unterstützt Sie dabei!